CL-DEO-KLETTERN

KLETTER PARADIESE

 

 

 

 

Platz 1

Yosemite National Park - California USA


Yosemite gilt als Pilgerstätte der Felskletterer, doch selbst erfahrenen Kletterern stockt bisweilen der Atem, wenn sie die massiven senkrechten Steilwände des Yosemite Valley zum ersten Mal zu Gesicht bekommen.

Reisetipps unter: www.visitcalifornia.com

 


 

 

 

Platz 2

Krabi - Thailand


Die Bucht der Tonsai-Beach ist das Kletterzentrum in Thailand. weiterer Text folgt

Reisetipps unter: www.stadler-markus.de

 


 

 

 

Platz 3

Dolomiten - Südtirol


Wer das Training in der Kletterhalle und die Routen in den Tiroler Klettergärten von Climbers Paradise schadlos überstanden hat und sogar Gefallen am natürlichen Fels fand, darf sich an die Base Climbs der großen Dolomiten-Wände wagen.

Reisetipps unter: www.bergsteiger.de

 


 

 

 

Platz 4

Red River Gorge - Kentucky USA


Der beste Sandstein der USA? Vielleicht Indian Creek mit seinen großen Wüstentürmen? Oder die Red Rocks bei Las Vegas. Alles richtig. Diese Gebiete bieten famosen Sandstein. Doch nirgends findet der "ganz normale" Sportkletterer eine derart große Auswahl an perfekten Routen wie in der Red River Gorge im US-Bundesstaat Kentucky.

Reisetipps unter: www.klettern.de

 


 

 

 

Platz 5

Kalymnos - Griechenland


Die Landschaft auf Kalymnos ist hauptsächlich von Stein, Sand, niedrigem Strauchwerk und dem fast allgegenwärtigen Meer geprägt. Der beste Ort zum Schlafen und Verweilen für Kletterer ist sicherlich Massouri. Hier schlägt Alles fürs Klettern.

Reisetipps unter: www.freiluftleben.at

 


 

 

 

Platz 6

Squamish - Kanada


Schon die Anreise nach Squamish ist ein Erlebnis, egal ob man von Vancouver im Süden oder von Whistler im Norden anreist: Der Sea to Sky Highway, den man aus beiden Richtungen nehmen muss, um in die selbsternannte Outdoor-Sport-Hauptstadt Kanadas zu gelangen, macht seinem Namen alle Ehre.

Reisetipps unter: www.blog.bergzeit.de

 


 

 

 

Platz 7

Arco - Italien


Arco wenige Kilometer nördlich vom Gardasee ist das Top-Klettergebiet in Norditalien - das wird dem Gebietsneuling spätestens dann klar, wenn er an einem verlängerten Wochenende verzweifelt versucht an einem Campingplatz ein freies Fleckchen für sein Zelt zu finden.

Reisetipps unter: www.stadler-markus.de

 


 

 

 

Platz 8

Red Rocks - Amerika


An ganz verschiedenen Orten in den USA gibt es die berühmten roten Sandsteine mit tausenden von Routen kann man in einigen Bundesstaaten die wunderschönen Riesen sehen und besteigen. In Las Vegas z.B. bietet mit etwa 1700 Routen der bunte Sandstein der „Red Rocks“ genug Kletterstoff für mehrere USA Reisen. Vom sehr anspruchsvollen Kletterer zum Boulder, ist für wirklich jeden etwas dabei. Unglaublich schön wirkt der Stein bei einem guten Sonnenuntergang.

Reisetipps unter: www.bergzeit.de

 


 

 

 

Platz 9

Bishop - Kalifornien


Der Joshua Tree National Park (2.300km²) liegt im südlichsten Teil der Moave Wüste an der Grenze zur Süd-Kalifornischen Wüste. Mit Wüste ist hier allerdings keine Sandwüste, sondern eine karge z.T. felsige Landschaft mit spärlicher Vegetation gemeint. Die namensgebenden Joshua Trees, Yukkas, Kakteen und allerlei andere Wüstenpflanzen scheinen sich hier besonders wohl zu fühlen.

Reisetipps unter: www.alpboulder.com

 


 

 

 

Platz 10

Riglos - Spanien


Die Mallos de Riglos in Spanien. Senkrechte bis stark überhängende Konglomerattürme bis 300m Höhe, darunter ein 100 Seelen Dörfchen und die ständig kreisenden Gänsegeier darüber – hat schon was das Ganze, sieht man nicht alle Tage und Grund genug hier beworben zu werden. Dominierend hier die absoluten „Profi-Routen“ mit allem was dazu gehört. Jedoch gibt es auch die ein oder andere Route für Fortgeschrittene. Wunderschön ist das Gebiet allemal.

Reisetipps unter: www.bergsteigen.com